„Adirondack“ -Chair

„Adirondack“ -Chair

Da ich schon immer so einen schönen Gartensessel haben wollte und meine Frau auch immer etwas wählerisch ist, habe ich mich für einen Adirondack- Chair entschieden..

Fazit nach dem erste Bau :
einmal reingesetzt und nie wieder raus wollen

Anmerkung am Rande:
Meine Mutter ( BJ 50 ) und mein Vater ( BJ 45 ) haben fast 3 Stunden darin gesessen und das ohne Kissen, und wir wissen alle selber „ältere“ Personen wollen meistens immer ein Kissen.

Bemerkung:
Am Ende des Berichtes hänge ich noch ein paar Änderungen an, wie man den Sessel breiter machen kann oder auch etwas höher

Also erstmal einen Bauplan aus den Internet gesucht und siehe da, es finden sich auf jeden Fall mehr als genug davon, meistens im Zoll-Maß aber dieses wird wohl kein Problem darstellen, es gibt auch genug Umrechnungstabellen im Netz zu finden..

Und da ich genug Palettenholz und Bretter in der Garage und der Werkstatt habe, bin ich gleich erst mal bei gegangen und ein paar Dicke Bretter raus gesucht für das Grundgerüst

Arbeitsdauer: ca 2-4 Tage

An Werkzeug benötigt man :
Beistift
Stahllineal
Gliedermaßstab ( Zollstock )

Stichsäge oder Bandsäge
Kreissäge wäre auch von Vorteil

Oberfräse mit einen passenden Fräser zum Abrunden der Kanten

Akkuschrauber oder Bohrmaschine
Bohrer (3,5 mm) zum Vorbohren

eine Hand voll Schrauben 40er länge so knapp 70Stk

Bandschleifer mit Schleifpapier in verschiedener Körnung
Exzenterschleifer geht auch
ein paar Zwingen

Material:
Palettenholz 15…20mm Stärke
oder Schalbretter oder Douglasie je nach Geschmack

1       2 Wange                                950 Länge                   130 Breite             20 Stärke
2      2 Beine Vorne                       510 länge                     130 breite             20 Stärke
3      2 Beine Hinten                     650 länge                     130 breite             20 Stärke
4      1 Querstrebe vorn                510 länge                       90 breite             15 stärke
5      1 Querstrebe hinten             470 länge                       90 breite             15 stärke
6     1 Rückenlehne unten            510 länge                       90 breite             15 stärke
7      1 Rückenlehne oben             560 länge                      115 breite            15 stärke
8      7 Leisten Rückenlehne        810 länge                 72/35 breite             15 stärke
9    12 Sitzleisten                           510 länge                        38 breite             15 stärke
10     2 Armlehne                          900 länge                     130 breite             20 stärke
11      2 Stützen                               150 länge                       90 breite             15 stärke

(Bilder im *.PDF Format am Ende des Beitrages )

Die Maße der Stärke der Bretter kann auch alle auf 25mm gesetzte werden, aber mir reichen die 15 / 20 mm voll aus.

Damit jeder weiß wie so ein Stuhl aussehen soll, habe ich hier mal einen Link zu Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Adirondack-Gartensessel

Dann wollen wir mal loslegen..

Die Bretter haben wir mit der Stich oder Kreissäge aus Länge geschnitten und nun zeichnen wir die Form für die Sitzfläche aus die Bretter von Position 1 ( Wangen ), da uns die Beine beim Sitzen nicht einschlafen sollen und nicht das ewige kribbeln dort in den Beinen sein soll, wird eine Seite schön abgerundet und die Sitzfläche dann auf knapp 40cm einen kleinen Kreisbogen schlagen und da die Sitzfläche mit den Wangen ca 18° schräg nach oben steht wird die gegenüberliege Kante ( zur Rundung )etwas abgeschrägt ( siehe Foto )

Dann nehmen wir die Bretter für die Armlehne und Zeichen auch dort einen kleinen Kreisbogen für die Innenseite  ( also zur Sitzfläche hin ) die äußere Form kann man nach Belieben wählen..

 

Die Stützen ( Pos 11 ) können wir gerne eine Diagonale ziehen oder wir nehmen eine leicht geschwungene Form ( je mach Lust und Laune )

Die Leisten für die Rückenlehne sind bei mir 810mm lang und am oberen Ende 72 mm breit und am unteren Ende 35mm breit..

und schon kann die Stichsäge (oder wie ich es mit der Bandsäge ) wieder Ihren Dienst leisten und sägen unsere gezeichneten Form aus..

Okay.. dann schauen wir mal in unseren Fundus nach ein paar Brettern und siehe da… es sind auch passende dabei ..

Da ich diese Sessel öfter bauen möchte, habe ich mir aus einer alten Rückwand von einen Schrank die Vorlagen (von oben) als Schablone gefertigt.. diese kann ich dann öfter verwenden. Einfach mit den Bleistift dann drum herum zeichnen und fertig

Nachdem wir alles Gesägt haben wird mit dem Bandschleifer oder Exzenterschleifer alles schön glatt geschliffen.

Danach habe ich die Sitzleisten gesägt und auch

und anschließend auch dort die Kanten gerundet und alles geschliffen

Danach wurden mit der Oberfräse und den Fräser zum Abrunden der Kanten bearbeitet und schön gerundet.. Dort kann man einen Fräser nehmen für große Rundungen oder wie ich mit kleinen Rundungen .

Jetzt noch mal mit einen Schleifkotz mit feinen Schleifpapier alles Nacharbeiten ( von Hand ) und es kann an den zusammenbau gehen.

Jetzt sind wir an der Stelle angekommen, wo wir Überlegen müssen, wie wir das Holz behandeln, um es gegen Witterung zu schützen wollen.

Bei meinen ersten Stühlen habe ich diese erst zusammen gebaut und dann gestrichen ( hat den Vorteil die Löcher, wo die Schrauben sind werden auch gleich behandelt.) Nur muss man sich dann beim Streichen etwas verbiegen.

Hmmmm schwere Frage!! .. Ich entscheide mich hier mal anders .. also erst einmal streichen und dann zusammen bauen, wenn es mir nicht gefällt kann ich noch mal streichen.

 

Also streichen wir erst mal alle Bretter, ich nehme Öl für Außen also für Balkon und Terrassen. Eine Lasur geht auch nur wollte ich auch eine Matte Oberfläche haben,

 

 

 

Da ich es diesmal etwas Dunkler haben wollte habe ich TeakÖl genommen und der Unterschied ist schon krass. Ich mag es nicht wenn Holz Lackiert ist.. sonst könnte ich auch Möbel vom IKEA nehmen.

 

 

 

Nebenher das Holz zum Trocknen an die Seite gelegt und ein paar Holzleisten drunter gelegt, damit das Material besser ablüften kann.

So gefällt es mir sehr gut .

Dann wollen wir mal mit dem Zusammenbau anfangen.

Als erstes nehmen wir die beiden Wangen und die untere Rückenlehne und verschrauben dieses.

Hier am Anfang nur je Seite eine Schraube einschrauben, damit die Wangen anschließend noch ausgerichtet werden können.

 

 

 

 

 

 

 

Dann wird von der Sitzleiste die erste unten vor Kopf angeschraubt.
Somit sollten die beiden Wangen parallel zueinander sein.

 

 

 

 

Als Abstandshalter können wir einen 10er Bohrer oder eine dünne Leiste nehmen, ich habe mich für ein 12mm starke Holzleiste entschieden, und zwischen den Sitzleisten gelegt, und das geht jetzt mit jeder Sitzleiste so weiter.

 

       

 

 

und zwar so lange bis alle Sitzleisten aufgebraucht
oder
wir an der untern Rückenlehne angekommen sind

Es sollte nun so aussehen

Somit sind die beiden Wangen jetzt parallel zueinander.

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommen die Beine an die Reihe

Ich habe mir dann ein paar Tonziegel genommen und die unter die vorde Leiste gestellt und die vorderen Beine dann mit jeweils zwei Klemmzwingen an den Wangen fixiert und zugesehen das sie den jeweiligen gleichen Abstand von der vorderen Kante haben ( ca 13cm )

 

 

Anschließende die Beine mit je 4 Schrauben mit den Wangen verschraubt.

 

 

Die hinteren Beine habe ich zu den vorderen Beinen in einen Abstand von 44cm montiert

 

( oben und unten gemessen,
dann verlaufen sie auch parallel zueinander )

 

( Ein 90° Winkel kann hier auch als Vergleich genommen werden )

 

Anschließend wird die obere Rückenlehne
auf die hinteren Beine geschraubt.

Wer die Rückenlehne etwas steiler vom Winkel haben möchte nimmt den oberen Punkt

und

wer die Rückenlehne etwas flacher vom Winkel haben möchte, nimmt den unteren Punkt zum verschrauben.

Hier habe ich für einen flacheren Winkel entschieden.

 

Die Rückenlehne selber

Damit wir nicht jede Leiste der Rückenlehne dran schrauben müssen und wieder abschrauben. Ein kleines Holzbrett mit zwei Klemmzwingen an der unteren Rückelehne geklemmt und somit können wir die Rückenlehne ( Leisten schön gleichmäßig ausrichten und verteilen)

Somit ist es auf jeden Fall einfacher und bequemer nun werden die 7 Leisten der Rückenlehne ( auf den Foto sind es nur 6 ) gleichmäßig verteilt und anschließend an der unteren und oberen Rückenlehnenleiste in der Rundung fixiert.

Sollte ich Platzprobleme bekommen, wenn die Armauflage montiert werden, muss ich die eine oder andere Rückenlehne wohl zwangsweise wieder ab machen, aber das sehe ich dann hinterher..

Also immer einen Schritt weiter denken

 

..und wenn der Sessel heute nicht fertig wird.. ja dann ist es halt so und wird er morgen fertig.

 

Nur nicht hetzen lassen

 

 

 

Die Armlehne wird nun auf dem Vorderen Bein mit zwei Schrauben fixiert…

 

..und drauf achten, daß die Aussparung hinten gut anliegt.

 

Anschließend hier vorbohren und mit zwei Schrauben fixieren so das die Armlehne auch am hinteren Bein fest ist

 

     

 

 

Danach die Stütze mit den passenden Bohrungen von oben an dem vorderen Bein anlegen, anzeichnen und die Löcher am Bein vorbohren.

 

Und dann die Schrauben durch die vorgebohrten Löcher alles anschrauben.

 

 

Und siehe da, das war es auch schon

Der Sessel im Adirondack- Stile ist fertig

 

      

Änderungen:
Wie oben angegeben kann man den Sessel auch höher oder breiter machen, ohne zusätzliche Bauelemente

Um den Sessel etwas höher zu machen müssen nur die Beine verlängert werden, somit wird die Sitzfläche höher kommen.
Beispiel 10cm höher

2            2 Beine Vorne                     510 mm länge Vorgabe ändern in 520 mm
3            2 Beine Hinten                   650 mm länge Vorgabe ändern in 660 mm

Um die Sitzfläche etwas Breiter zu bekommen, müssen diese Bauelemente geändert werden
Beispiel hier 5 cm breiter

4            1 Querstrebe vorn                   510 mm länge Vorgabe ändern in 560 mm
5            1 Querstrebe hinten               470 mm länge Vorgabe ändern in 520 mm
6            1 Rückenlehne unten             510 mm länge Vorgabe ändern in 560 mm
7            1 Rückenlehne oben              560 mm länge Vorgabe ändern in 610 mm

9          12 Sitzleisten                             510 mm länge Vorgabe ändern in 560 mm

Ich wünsche viel Spass beim Nachbauen und anschließendem gemütlichen Beisammensitzen.

Hier nachmal alle Vorlagen im *.PDF Format

Zeichnung

 

Gruß Klaus Schaefer

Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung

 

Please follow and like us: