Cover für einen Terminkalender

Wir fangen gleich mit einen Nachtrag an:

Besucht @Andys.Werkstatt mal auf Instagram oder auf Youtube… er macht echt geile Sachen dort.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Da ich die normalen Terminkalender immer so eintönig und öde finde habe ich irgendwo auf Youtube mal gesehen, wie jemand ein Cover für ein Buch gemacht hat.

Nur wusste ich nicht mehr wer oder wann es war.. und im Prinzig war mir ja klar wie es gehen muss.

Nach meinen Post auf Instagram wußte ich auch von wem es war, daher ein Link zu dem Video von Andy’s Werkstatt

Daher falls Du es lesen solltest Andy…. Danke für die Anregung

Also habe ich mir mal den Terminkalender gepackt und vermessen.

  • Maße: 15 x 21 cm

Damit die Kanten dann geschont werden habe ich

zu der Breite des Kalenders zu den 15cm ca 1,5cm hinzugerechnet ( also 16,5cm )

und zu der Höhe des Kalenders von 21cm 2x1cm hinzugerechnet (also 23cm )

Danach bin ich bei gegangen und habe ein passendes Stück Holz gesucht ( 4 mm Sperrholz war mir zu Dünn ) 12 mm Sperrholz war mir zu Dick ) und da ich noch einen Rest von 6 mm Sperrholz rum fliegen hatte, okay, nehmen wir diesen.

Nach dem Motto:

Nimm was Du hast und nutze was Du hast.

Also mal schnell auf der Kreissäge ( Marken Eigenbau) gleich mal 23 cm und 17cm eingestellt, da ich noch ein recht grobes Sägeblatt in der Kreissäge habe und ich keine Lust auf ausgefranste Kanten hatte….

Also mal schnell zugeschnitten und die Kanten dann geschliffen, sowie die Oberfläche.. erst mit 120er danach mit 150 und dann mit 180er Sandpapier. Aber alles schön mit der Hand schleifen. Maschine geht zwar schneller, aber dafür kann man bei Sperrholz dann auch alles schnell versauen ( sehe ich so )

Mag sein das ich etwas zimperlich  bin, aber da Sperrholz schon recht glatt und eben ist.. brauche ich auch keine Maschine dafür.

Einmal Probe liegen der Brettchen auf den Kalender und siehe da.. sieht gut aus.

da ich bis jetzt noch keine Bilder gemacht hatte.. fehlen diese hier bis jetzt ..

Die Kante am Buchrücken steht nicht über, da dort ja keine Kanten geschont werden brauchen.

Wir nehmen an das dieses Brett noch auf den Kalender liegt und zeichnen von dort 2,5 bis 3cm von der Kante einen lange Linie von oben bis unten an  ( das ist außen( das ist der Rand, der nachher für das Leder verwendet wird )) , damit es aufgeklappt werden kann.

Jetzt das selbe auf der Rückseite auch machen. ( auch von Außen, innen macht es keinen Sinn )

Aber nur sehr Dünn mit einen Beistift den Strich machen, da wir diesen hinterher nicht mehr sehen wollen.

Hier zwei alternativen um die Brettchen am Kalender zu befestigen:

— Jetzt habe ich den Kalender mit Doppelseitigem Klebeband beklebt ( nehmt gleich das von Scotch 3M mit dem Gewebe drin, es ist besser als jedes andere)

— oder Ihr nehmt den guten Patex Alleskleber und zieht ein paar Schlangenlinien auf dem Cover vom Kalender und ein paar Schlangenlinien auf der Innenseite vom Brettchen und laßt es ein wenig abtrocken ( Siehe Anleitung auf der Verpackung)  und dann sachte beides Zusammenfügen, so das das Brettchen am Buchrücken des Kaleders abschließt und kräftig andrücken und etwas warten ( hält bombenfest )

jetzt einen Lederstreifen zurechtschneiden ( die Markierung auf dem Brettchen ( 2,5 bis 3cm ) waren schon angezeichnet auf der Unterseite waren auch so 2,5 bis 3cm angezeichnet und die Dicke jetzt vom Kalender ( meiner war ca 2,5cm Dick plus die 6cm macht zusammen 8,5 cm ) da meine Schere aber nicht grade schneiden wollte ( diese olle billige Drecksding, habe ich einfach 9cm geschnitten .

Danach mit einen Filzstift auf dem schwarzen Leder ( Innenseite) einen Strich gezogen mit knapp 3cm..

Dann die Markierung auf dem Brettchen und auf dem Leder mit Patex gestrichen und auch hier wieder Lufttrocknen lassen. Nachdem es recht Trocken war beides Zusammengefügt mit etwas Überlappung zur markierung und fest angedrück..

Auf der Rückseite dann das Selbe gemacht.

Da die Schnittkante nicht ganz grade war, diese dann mit einer Klinge vom Teppichmesser und einen Stahllinieal grade geschnitten.

Da mit aber das Cover immer wieder aufgegangen ist, habe ich noch ein Textilgummiband zwischen Cover und Brett geschoben ( hätte man vorher machen können ) (…hätte hätte Fahradkette ) also war hier etwas fummeln angesagt, was bei dem Patexkleber doch recht ansträngend war.

Voderseite            Rückseite

Da das Cover etwas nackig ausgesehen hat, habe ich meinen Laserplotter zur Beschriftung genommen und noch das passende Logo drauf gelasert.

Voderseite           Rückseite

Zum Schluss bin ich noch bei gegangen und habe das Cover mit Öl-Wachs-Gemisch ( aus eigener Herstellung ) behandelt.

Danke fürs Folgen ein paar Bilder kommen noch die Tage ..

 

 

Please follow and like us: