Tisch mit Lichtenberg-figure

Wie es zu diesem Tisch kam.. oder von der Idee zum fertigen Tisch

Meine liebe Frau kam von der Arbeit, und so unterhielten wir uns, wie jeden Tag, über Ihren Ablauf und was so vorgefallen ist…es erleichtert einen das Arbeitsleben und man zeigt dem Anderen auch, das man einem nicht Gleichgültig ist..und so redeten wir  bestimmt war es an diesem Tag fast ne gute Stunde… ( sonst ist es meistens nach einer halben Stunde erledigt )

Dann meinte meine Frau: „Du bastelst doch so gerne“
Meine Antwort: “ Klar, was hast Du auf dem Herzen? Was brauchst Du ?“
Sie :“ Bei uns auf der Arbeit ziehen zwei Mädels zusammen, und die Beiden fangen von „Null“ an und ich dachte wir könnten ihne mal helfen.“
Ich :“ Okay, wir haben noch im Keller genug Kartons mit Tupper und auch andere Sachen“
Sie :“ Nein, daran dachte ich nicht! Die Beiden haben kaum Möbel und da dachte ich DU könntest einen kleinen Tisch machen, so fürs Wohnzimmer!“
Ich:“ Okay „
Sie:“ Ja, ich dachte an was ausgefallenes, was Du noch nicht gemacht hast, nicht grade viel höher als zur Kniescheibe und so knapp nen Meter lang und so ca 50..60cm breit….“
Ich:“ okay, dann habe ich schon ne Idee, wie unseren Tisch hier“
Sie:“ Nein noch ausgefallener und mit einen kleinen Highlight“

Ich überlegt ne ganze Weile und dann kam mir ein Video von Youtube in den Kopf, was ich vor ein paar Wochen angesehen hatte.

Sie war vor lauter Erschöpfung schon eingeschlafen auf dem Sofa..

Somit war die Idee und der Gedanke dazu ganz nah

Also ab in die Werkstatt

und erst mal ein paar Bretter von Paletten befreit

Also die Bretter von den Paletten befreit ..bzw erst mal die Bretter freigelegt

und erst mal alle schon glatt geschliffen…..

 

 

 

 

 

 

 

 

und da es ein Tisch werden sollte gleich erst mal ein großen Rahmen gefertig, jetzt war die Frage, wie fülle ich die Fläche in dem Rahmen,

Holz als ganze Fläche oder doch …. hey da kam mir eine Glasscheibe unter die Hande…

 

 

 

Also die Rahmen so angepasst, das diese Glasscheibe auch super reinpasst.

Also Glasscheibe drauf gelegt und angezeichnet und den Fräser in den Frästisch montiert.

jetzt nur noch den richtig Einstellen und die Glasplatte passt super genau rein.

 

 

Sieh doch schon mal passend aus

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ging es an den Korpus.. da ich schon länger keine Fingerzinken gemacht habe, sollte der Korpus mit Fingerzinken die Ecken verbinden

So sahen dann meine Teile aus.. aber an der Tischplatte fehlte noch etwas…

Also dann mal raus in den Hof mit der Platte und der Trafo für die Lichtenberg-figure ran geholt und etwas gebrutzelt. ( das erste mal war es schon etwas Komisch, aber mittlerweile geht es doch ganz gut .

 

Hier kann man die Lichtenberg-figure schon erkennen!

Ja nee ist klar, da ist nur verbranntes Holz.

Hallo .. jetzt kommt die Wurzelbürste und viel Wasser um das Holz von den verkohlten und verbrannten zu befreien.

 

 

 

 

Na Super.. die Bilder mit dem ganzen gematsche und der Vorbereitung sind irgendwie im Nirwana verschwunden.

 

Also muss ich es hier beschreiben, aber das ist auch halb so schlimm;
Die verkohlten Rest mit viel Wasser und einer Bürste dann rausgeschrubbt so das alles schon mal schön sauber ist.
Danach dann Folie auf den Tisch gelegt und mit Klebeband dann den Rahmen abgeklebt, so das dann anschließend das Epoxydharz nicht runter laufen kann..

Danach das Epoxydharz mit dem Pigment zusammengerührt ( hier sollte auf die genaue Angabe vom Hersteller geachtet werden ) und das Harz dann in die Vertiefungen des Brettes laufen lassen .

Hier kam man das Klebeband noch gut erkennen

 

 

 

 

 

So hier dann das Resultat der Teilarbeit. Das Milchige ist das Harz mit dem Pigment

Nun heiß es warten bis das Harz fest wird.

 

Hier  auf den Foto zu sehen ist der übernächste Schritt zu sehen, nachdem das Harz ausgehärtet war, wurde die obere Schicht sachte mit einer Heißluftfön und einem scharfen Stechbeitel entfernt ( geht echt einfach und super-> kann ich nur empfehlen) und die Oberfläche dann mit dem Bandschleifer glatt geschliffen.

 

 

 

anschließend der Korpus druntergebaut. 

Leider kann man das durch das Gegenlicht schlecht sehen.

 

 

 

 

 

Na doll wieder Bilder verloren gegangen, aber mit viel Fantasie, kann man sich Vorstellen was passiert ist

Die Beine angefertig und dran und die untere Ablage dann auch angepasst und eingesetzt.

Anschließend mit dunkeln Öl dem hellen Holz noch etwas Farbe gegeben.

So sieht nun der Tisch von der Seite aus..

 

und so  von Oben. Hier ist zu erkennen, das ich in den Korpus noch eine kleine Platte eingesetzt habe, so das der Tisch auch dekoriert werden kann, wenn man die Glasscheibe ab nimmt.

Na doll man sieht ja nicht mal das Leuten vom Tisch.. also den Tisch in die Garage gebracht und das Garagentor mal zugemacht.

trotz das das Garagentor so zu war, aber leider habe ich keine dunkleren Fotos hinbekommen. aber es ist doch recht gut zu sehen

 hier mit Glasplatte

 hier ohne Glasplatte.

Jetzt warte ich noch auf Fotos von den beiden Mädels, wenn der Tisch „aufgeladen“ und in Dunkeln steht. Ich hoffe das die Beiden mich nicht vergessen.

Ich finde es ist ein gelungenes Projekt geworden.

Meine Frau meinte nur:“ Wenn die Beiden den Tisch nicht haben wollen, weil er nicht gefällt, nimmt sie ihn auf jeden Fall“

Meine Nachbarin ( Anm: ist knapp 82Jahre alt) finden diesen Tisch so schön, das sie ihn auch haben wollte

 

Na ja .. meine Frau und meine Nachbarin hatten leider Pech gehabt…

 

Auf jeden Fall haben die Beiden sich total gefreut.

 

 

 

 

Please follow and like us: